Pflegeausbildung

bei der Caritas

Pflegeausbildung

Ein Job mit Perspektive!

alter Mann mit Pfleger

Wir sind ehrlich: Eine Ausbildung in der Pflege ist anspruchsvoll. Oft müssen Pflegende starke Nerven haben und körperlich fit sein. Schichtdienst und Arbeiten an den Wochenenden und Feiertagen gehören zum Job. Und ja, es stimmt, in sozialen Berufen übernehmen Fachkräfte viel Verantwortung und müssen sorgfältig arbeiten.

Aber: Eine Ausbildung in der Pflege ist erfüllend. Als Auszubildende oder Auszubildender hilfst du Menschen in besonderen Lebensphasen. Du bist Bezugsperson für alte, kranke und hilfsbedürftige Menschen, Ansprechpartner für Angehörige und Unterstützung für Ärzte. Bei der Arbeit bist du nicht auf dich allein gestellt. Hinter dir stehen Kollegen, Ärzte und Therapeuten - Pflege ist Teamarbeit! 

Also, wie wäre es damit: Ein erfüllender Job in einer zukunftssicheren Branche und dazu ein wohnortnaher Arbeitsplatz. Klingt das gut? Dann ist eine Ausbildung in der Pflege das Richtige. Über 4.500 Ausbildungsplätze werden im Bistum Münster angeboten. 

Die Ausbildungsmöglichkeiten

Eine Pflegerin spricht mit einer Seniorin.

In der Pflege kannst du dich zwischen mehreren Ausbildungsberufen entscheiden: Altenpfleger unterstützen und pflegen hilfsbedürftige Menschen. Sie planen zum Beispiel Pflegemaßnahmen und setzen diese um. Gesundheits- und Krankenpfleger sind stärker für die medizinische Versorgung von Patienten zuständig. Die Entwicklung und Pflege von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen begleiten Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger.

Und nach der Ausbildung? Du hast super Übernahmechancen. die Pflege ist zukunftssicher! Überall wird gutes Personal gesucht. Oder du bildest dich weiter. Studierst Pflegemanagement oder wirst Leiter einer Einrichtung. Nach der Elternzeit ist eine Teilzeitbeschäftigung möglich. Kurse für den Wiedereinstieg werden angeboten.

Infos über die Ausbildung in der Altenpflege

Beispielhafte Aufgaben

  •  Pflegeplanung verantworten, Pflegemaßnahmen durchführen und dokumentieren
  • Patienten betten, lagern und waschen, ihnen bei Körperpflegemaßnahmen und bei Verrichtungen des täglichen Lebens helfen
  • Essen und Trinken anreichen
  • Patienten zu Untersuchungen und Behandlungsmaßnahmen begleiten
  • den Puls, Blutdruck, Temperatur und Atmung messen
  • Medikamente nach ärztlicher Verordnung verabreichen 
  • diagnostische und therapeutische Maßnahmen vorbereiten und dabei assistieren, etwa bei Blutentnahmen, Punktionen, Transfusionen, Sondierungen, Infusionen, Operationen
  • an Visiten teilnehmen 
  • körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse erkennen
  • Patienten dabei unterstützten, dass sie mit körperlichen, seelischen und sozialen Veränderungen umgehen lernen 
  • sie bei Angst oder Schmerzen trösten
  • sterbende Patienten betreuen und pflegen und die Versorgung von Verstorbenen

Deine Vorteile

  • Steigender Bedarf an Pflegekräften
  • Wohnortnahe Arbeitsplätze
  • Gute Ausbildungsvergütung im Tarif der Caritas
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Aufstiegschancen

Deine Voraussetzungen

  • Gesundheitliche Eignung und Sozialkompetenz
  • Eine abgeschlossene zehnjährige Schulbildung
  • Oder eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz oder in der Altenpflegehilfe

Deine Ausbildung

Während der dreijährigen Ausbildung wechseln sich Theorie- und Praxisblöcke von mehreren Wochen ab. Der Unterricht findet an einem Fachseminar für Altenpflege statt. Mit Bewohnern und Patienten arbeitest du in einer ambulanten oder stationären Einrichtung der Altenhilfe. Das kann ein Altenheim, ein ambulanter Pflegedienst, ein Hospiz oder die geriatrische oder gerontopsychiatrische Abteilung in einem Krankenhaus sein. Die Prüfung am Ende der Ausbildung umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil.

 

Dein Verdienst bei der Caritas

1. Ausbildungsjahr: 1.040, 69 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1.102, 07 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1.203, 38 Euro

+ Sonderzahlungen für Dienste an den Wochenenden, Feiertagen und nachts

+ Betriebsrente durch die Kirchliche Zusatzversorgungskasse (KZVK)

+ 30 Urlaubstage und 39 Wochenstunden

+ Urlaubsgeld und Weihnachtszuwendung

Hier kannst du dich bewerben

Zum einen kannst du dich bei stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten bewerben und zum anderen bei den aufgelisteten Fachseminaren für Altenpflege im Bistum Münster. 2.000 Ausbildungsplätze in der Altenpflege bieten die 15 Fachseminare im Bistum Münster an. Auf den Websites findest du noch weitere Informationen zum Beruf.

  1.  Ahaus-Wessum, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Ahaus-Wessum
  2. Borken, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Borken
  3. Dorsten, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Dorsten
  4. Dülmen, Caritas Fachseminar für Altenpflege gGmbH
  5. Emsdetten, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Emsdetten
  6. Ibbenbüren, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Ibbenbüren
  7. Kleve, Fachseminar für Altenpflege
  8. Münster, Zentralschule für Gesundheitsberufe St. Hildegard GmbH
  9. Münster, Fachseminar Altenpflege St. Franziskus
  10. Rhede, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Rhede
  11. Rheine, Zentrale Schule für Pflegeberufe im Kreis Steinfurt e.V.
  12. Rheine, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Rheine       
  13. Oer-Erkenschwick, Caritas Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit Oer-Erkenschwick
  14.  Warendorf, Edith-Stein-Kolleg Fachseminar für Altenpflege
  15. Wesel, Bildungszentrum Niederrhein Wesel für Gesundheits- und Sozialberufe

Bei "Pflegeberufe NRW" kannst du nach stationären Altenpflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten in deiner Nähe suchen, die einen Ausbildungsplatz anbieten. 

Infos über die Ausbildung in der Krankenpflege

Beispielhafte Aufgaben

  • Pflegeplanung verantworten, Pflegemaßnahmen durchführen und dokumentieren
  • Patienten betten, lagern und waschen, ihnen bei Körperpflegemaßnahmen und bei Verrichtungen des täglichen Lebens helfen
  • Essen und Trinken anreichen
  • Patienten zu Untersuchungen und Behandlungsmaßnahmen begleiten
  • den Puls, Blutdruck, Temperatur und Atmung messen
  • Medikamente nach ärztlicher Verordnung verabreichen 
  • diagnostische und therapeutische Maßnahmen vorbereiten und dabei assistieren, etwa bei Blutentnahmen, Punktionen, Transfusionen, Sondierungen, Infusionen, Operationen
  • an Visiten teilnehmen 
  • körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse erkennen
  • Patienten dabei unterstützten, dass sie mit körperlichen, seelischen und sozialen Veränderungen umgehen lernen 
  • sie bei Angst oder Schmerzen trösten
  • sterbende Patienten betreuen und pflegen und die Versorgung von Verstorbenen

Deine Vorteile

  • Steigender Bedarf an Pflegekräften
  • Wohnortnahe Arbeitsplätze
  • Gute Ausbildungsvergütung im Tarif der Caritas
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Aufstiegschancen
  • Duales Studium möglich
  • Die Ausbildung ist auch in Teilzeit (5 Jahre) möglich

Deine Voraussetzungen

  • Gesundheitliche Eignung und Sozialkompetenz
  • Eine abgeschlossene zehnjährige Schulbildung
  • Oder eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz oder Altenpflegehilfe

Deine Ausbildung

Während der dreijährigen Ausbildung wechseln sich Theorie- und Praxisblöcke von mehreren Wochen ab. Der Unterricht findet an einer Schule für Gesundheits- und Krankenpfleger statt, die praktische Ausbildung im Krankenhaus, der ambulanten Pflege und der Psychatire. Im Krankenhaus wirst du in verschiedenen Abteilungen eingesetzt: Innere Medizin, Geriatrie, Psychatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie und Wochen- und Neugeborenenpflege. Die Prüfung am Ende der Ausbildung umfasst einen schriftlichen, einen praktischen und einen mündlichen Teil. 

Dein Verdienst bei der Caritas

1. Ausbildungsjahr: 1.040, 69 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1.102, 07 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1.203, 38 Euro

+ Sonderzahlungen für Dienste an den Wochenenden, Feiertagen und nachts

+ Betriebsrente durch die Kirchliche Zusatzversorgungskasse (KZVK)

+ 30 Urlaubstage und 38,5 Wochenstunden

+ Urlaubsgeld und Weihnachtszuwendung

Hier kannst du dich bewerben

Deine Bewerbung richtest du an eine Schule für Gesundheits- und Krankenpfleger. Die Schulen sind Krankenhäusern angeschlossen und haben Kooperationen mit weiteren Einrichtungen, wo du dann während der Ausbildung arbeiten wirst. An den 17 aufgelisteten Krankenpflegeschulen im Bistum Münster werden über 2.200 Ausbildungsplätze angeboten. Auf den Websites findest du noch weitere Informationen zum Beruf.

  1. Ahaus, Gesundheits- und Krankenpflegeschule am St. Marien-Krankenhaus
  2. Ahlen, Zentrale Krankenpflegeschule amSt. Franziskus-Hospital Ahlen 
  3. Bocholt, Zentralschule für Gesundheitsberufe Bocholt-Borken
  4. Coesfeld, Christophorus-Kliniken GmbH Schule für Gesundheitsberufe
  5. Datteln, Schule für Gesundheitsberufe Vestische Caritas-Kliniken GmbH
  6. Dinslaken, Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit St. Vinzenz Hospital
  7. Dorsten, St. Elisabeth Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe GmbH
  8. Gronau, Gesundheits- und Krankenpflegeschule an der St. Antonius-Hospital Gronau GmbH
  9. Herten, Zentralschule für Gesundheitsberufe St. Elisabeth/Prosper-Hospital
  10. Kamp-Lintfort, Schule für Gesundheits- und Krankenpflege
  11. Kleve, Bildungsakademie für Gesundheitsberufe
  12. Lünen, Westfälisches Ausbildungsinstitut Gesundheitsberufe Lünen e.V.
  13. Marl, Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe
  14. Münster, Zentralschule für Gesundheitsberufe St. Hildegard GmbH
  15. Münster, Schule für Gesundheitsberufe am Franziskus-Hospital
  16. Rheine, Zentrale Schule für Pflegeberufe im Kreis Steinfurt e.V.
  17. Wesel, Bildungszentrum Niederrhein Wesel für Gesundheits- und Sozialberufe

Auf "Pflegeberufe NRW" findest du neben den Schulen der Caritas auch Einrichtungen anderer Träger, die einen Ausbildungsplatz anbieten.

Infos über die Ausbildung in der Kinderkrankenpflege

Beispielhafte Aufgaben

  • Pflegeplanung verantworten, Pflegemaßnahmen durchführen und dokumentieren 
  • Patienten betten, lagern und waschen, ihnen bei Körperpflegemaßnahmen und bei Verrichtungen des täglichen Lebens helfen
  • Essen und Trinken anreichen
  • Patienten zu Untersuchungen und Behandlungsmaßnahmen begleiten
  • den Puls, Blutdruck, Temperatur und Atmung messen
  • Medikamente nach ärztlicher Verordnung verabreichen 
  • diagnostische und therapeutische Maßnahmen vorbereiten und dabei assistieren, etwa bei Blutentnahmen, Punktionen, Transfusionen, Sondierungen, Infusionen, Operationen
  • an Visiten teilnehmen 
  • körperlichen, seelischen und sozialen Bedürfnisse erkennen
  • Patienten dabei unterstützten, dass sie mit körperlichen, seelischen und sozialen Veränderungen umgehen lernen 
  • sie bei Angst oder Schmerzen trösten
  • sterbende Patienten betreuen und pflegen und die Versorgung von Verstorbenen

Deine Vorteile

  • Steigender Bedarf an Pflegekräften
  • Wohnortnahe Arbeitsplätze
  • Gute Ausbildungsvergütung im Tarif der Caritas
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Aufstiegschancen

Deine Voraussetzungen

  • Gesundheitliche Eignung und Sozialkompetenz
  • Eine abgeschlossene zehnjährige Schulbildung 
  • Oder eine Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz

Deine Ausbildung

Während der dreijährigen Ausbildung wechseln sich Theorie- und Praxisblöcke von mehreren Wochen ab. Der Unterricht findet an einer Kinderkrankenpflegeschule statt. Zudem arbeitest du in der Abteilung für Kinderheilkunde in einem Krankenhaus, einer Facharztpraxis für Kinder und Jugendliche oder bei einem ambulanten Pflegedienst. Die Ausbildung endet mit einer Prüfung, die einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil umfasst.

Dein Verdienst bei der Caritas

1. Ausbildungsjahr: 1.040, 69 Euro

2. Ausbildungsjahr: 1.102, 07 Euro

3. Ausbildungsjahr: 1.203, 38 Euro

+ Sonderzahlungen für Dienste an den Wochenenden, Feiertagen und nachts

+ Betriebsrente durch die Kirchliche Zusatzversorgungskasse (KZVK)

+ 30 Urlaubstage und 38,5 Wochenstunden

+ Urlaubsgeld und Weihnachtszuwendung

Hier kannst du dich bewerben

Deine Bewerbung richtest du an eine Schule für Kinderkrankenpflege. Die Schulen sind Krankenhäusern angeschlossen und haben Kooperationen mit weiteren Einrichtungen, wo du dann während der Ausbildung arbeiten wirst. An den sieben aufgelisteten Schulen im Bistum Münster stehen über 300 Ausbildungsplätze in der Kinderkrankenpflege zur Verfügung. Auf den Websites findest du auch weitere Informationen zum Beruf.

  1. Coesfeld, Christophorus-Kliniken GmbH Schule für Gesundheitsberufe
  2. Datteln, Schule für Gesundheitsberufe Vestische Caritas-Kliniken GmbH
  3. Dinslaken, Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit St. Vinzenz Hospital
  4. Kleve, Bildungsakademie für Gesundheitsberufe
  5. Münster, Zentralschule für Gesundheitsberufe St. Hildegard GmbH
  6. Münster, Schule für Gesundheitsberufe am Franziskus-Hospital
  7. Wesel, Bildungszentrum Niederrhein Wesel für Gesundheits- und Sozialberufe

Auf "Pflegeberufe NRW" findest du neben den Schulen der Caritas auch Einrichtungen anderer Träger, die einen Ausbildungsplatz anbieten.