Das Foto zeigt eine wandernde Gruppe eine Straße überquerend mit einem Pantomimen vorneweg, der ein Schild in die Höhe hält. / Harald Westbeld

Pressemitteilung

Stille auf halbem Weg

Auf halbem Weg wurde es still. Gelbe Ohrstöpsel und darüber noch blaue Kopfhörer blendeten die hörbare Welt aus. Wie Gehörlose sich fühlen, sollten die Gäste aus Münster am Dienstagmorgen auf der kurzen Wanderung zum Grotthoff-Dahlmann-Stift in Emsdetten erspüren. mehr

Die Gäste des Diözesancaritasverbandes Münster und die Verantwortlichen der Heilig-Geist-Stiftung  kiurz vor dem Aufbruch zum nächsten Ziel. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

WG ist auch was fürs Alter

Mit dem großen blauen Einkaufskorb in der Hand kommt Bettina Mewes schwungvoll in die Alten-WG an der Friedrich-Ruin-Straße. Sie hat die Wünsche der acht Bewohner erfragt und für sie eingekauft. mehr

auf dem Bild stehen mehrere Tourteilnehmer mit rotem Rucksack vor einem Krankenhauseingang / Lisa Uekötter/(Caritas)

Pressemitteilung

Quo vadis Krankenhaus?

Mit 15 Betten für Patienten und einigen Ordensschwestern in der Betreuung fing es am Ende des 19. Jahrhunderts in Ahaus an. Mehr als 120 Jahre später gehören zum Klinikum Westmünsterland fünf Krankenhaus-Standorte, in denen insgesamt rund 4300 Menschen Arbeit finden. mehr

Das Foto zeigt einen Mann auf einem Fahrrad in einem Zimmer und eine kleine Gruppe von Menschen, die ihm zuschauen. / Harald Westbeld

Pressemitteilung

"Wir müssen Schlange stehen vor den Bundestagsbüros"

Wenn Mario Kraus auf sein selbgebautes Trimmrad steigt, bllinkt das durchsichtige Herz der danebenstehenden Schaufensterpuppe. Dem 50jährigen wird das neue Bundesteilhabegesetz "Bestandsschutz" gewähren, er wird weiter iin seinem großzügigen Appartment im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens leben und künstlerisch tätig sein können. mehr

Menschen sitzen an einem Tisch. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Ein Stück Kindheit zurückgeben

Als im vergangenen Jahr die Zahl der geflüchteten Menschen in Deutschland rasant anstieg, hatte dies für das St. Anna-Stift in Goch besondere Auswirkungen. Die Einrichtung der Jugendhilfe bekam es mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen zu tun, für die schnell eine gute Versorgung und Betreuung sichergestellt werden musste. mehr

Das Foto zeigt eine Gruppe von Menschen im Halbkreis. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

"Wir sichern das Leben"

imm wohnt seit dreieinhalb Jahren "in diesem Hotel". Er ist ordnungsliebend, telefoniert gerne und ist flexibel. Wenn er König von Maria Veen wäre, würde er jeden Freitagabend hier eine Heavy Metal Band spielen lassen. mehr

Ein Gruppenbild / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Wege zum Paradies

Es ist nur ein unscheinbarer Kiesweg, der durch die Äcker rund um Sonsbeck-Hamb zur Wohnanlage St. Bernardin führt. Doch für Dieter Kitzerow ist der Weg ein Geschenk: „Unsere Bewohner haben eine weitere barrierefreie Möglichkeit, das Umland zu erkunden. mehr

Das Foto zeigt Menschen an einem Stand, die versuchen eine Aufgabe zu lösen. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Früher der grüne Käfer und heute die Vielfalt

Mit Schwester Reinhilde, die mit ihrem grünen Käfer durch Wesel kurvte, begann 1974 die Geschichte der Sozialstationen im Bistum Münster. Nur mit Gemeindeschwestern in den Pfarrgemeinden war der Bedarf an Pflege nicht mehr zu decken. mehr

Das Foto zeigt eine Gruppe von Menschen, die auf einer Straße ein niedriges Gebäude passiert. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Miteinander leben lernen

Radlader flitzen herum, Bagger wühlen gegenüber in der Erde, der Brenner faucht, um Dachpappe zu verschweißen. Sicht- und hörbar für die Gäste des Diözesancaritasverbandes Münster wird überall in der Fliehburg investiert. mehr

Eva Reinicke aus Hamm erläuterte in Haltern Moderator Markus Lahrmann und den Anwesenden ihr Engagement bei youngcaritas  / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Einmal Ehrenamt, Immer Ehrenamt?

Ehrenamt ist Vielfalt. Dass das keine Binsenweisheit ist, zeigte sich auch bei der Tour zum 100-jährigen Bestehen des Diözesancaritasverbandes Münster, die in Haltern Station machte. mehr

Das Foto zeigt eine Gruppe Menschen vor einem Café. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Wanderung an die Ränder

Blanke Not durch Industrialisierung und Krieg gaben den Anstoß, die vielen einzelnen Initiativen zu bündeln und damit wirksamer zu helfen. Das geschah vor 100 Jahren an zwei Orten parallel. mehr

Fünf Kinder tanzen auf der Bühne. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Zurück in den Norden

Kerstin Hagedorn kommt gebürtig aus dem Hammer Norden. Sie studierte in Münster und wurde Pädagogin. Heute ist sie wieder in dem Stadtteil unterwegs und berät als Teil des Projektes „Gut unterwegs“ Schwangere und junge Familien in schwierigen Lebenslagen. mehr

Eige Gruppe macht eine Übung mit einem Band. / Lisa Uekötter

Pressemitteilung

Alles unter einem Dach

Aus bitterarmen Verhältnissen auf dem Dorf hin zum reichen Buchbinder in der Weltstadt Rom: Wenn es einen "German Dream" jemals gegeben hat, dann hat Josef Spithöver ihn gelebt. mehr

Das Foto zeigt eine kleine Gruppe von Menschen vor einem Werkstatttisch, auf dem ein Mosaik entsteht. / Julius Schwerdt

Pressemitteilung

"Wir schreiten zum Äußersten - wir sprechen mit dem Patienten"

Therapie braucht Zeit und viel Zuwendung. Diesen Ansatz packt Dr. Michael Enzl in einen scherzhaften Satz: "Wir schreiten hier zum Äußersten - wir sprechen mit dem Patienten", benennt er das Erfolgsrezept der Damian-Klinik, einem der jüngsten Ableger der traditionsreichen Behinderteneinrichtung der Alexianer vor den Toren Münsters. mehr

Eine Gruppe sitzt in der Kirche. / Harald Westbeld

Pressemitteilung

Caritas-Menschen bewegen sich durchs Bistum

Caritas hat eine enorme Bandbreite" Münster (cpm). Mit einem Reisesegen durch Weihbischof Dieter Geerlings ist am Mittwochmorgen die Jubiläumstour des Diözesancaritasverbandes durch das Bistum Münster gestartet. mehr

Auf den Spuren des Wandels

Das historische Schwarz-weiß-Foto zeigt eine Runde von Menschen mit Ordensschwestern beim Kartoffelschälen.Kartoffelschälen und Gemüseputzen im Garten einer Station von Stift Tilbeck 1965.

Sieben Tage folgt die Caritas vom 31. August bis 6. September aus Anlass des 100jährigen Bestehens den Spuren des Wandels. An jedem Tag werden zwei Einrichtungen oder Verbände besucht, die in der Regel selbst in diesem Jahr feiern oder vor wenigen Jahren ihr langjähriges Bestehen begangen haben.

Unterwegs sind der Vorstand des Diözesancaritasverbandes mit dem Vorsitzenden, Domkapitular Josef Leenders, und Diözesancaritasdirektor Heinz-Josef Kessmann, die von den Abteilungsleitungen und Fachreferenten begleitet werden.

Das Foto zeigt ältere Menschen mit Behinderung und Betreuerinnen an einem Tisch.Im "Marktplatz" in St. Bernardin finden ältere Menschen mit Behinderung im Ruhestand ein interessantes Tagesangebot. Harald Westbeld

Geplant sind vor Ort thematische Begegnungen, die die stetige Entwicklung der sozialen und pflegerischen Arbeit über die vergangenen zehn Jahrzehnte aufzeigen und Ausblicke in die nächste Zukunft geben.

Passend zum Motto unseres Jubiläums "Eine Million Schritte" werden wir mit Gästen zu den meisten Orten nicht direkt hinfahren, sondern ein letztes Wegstück gemeinsam dorthin gehen und auf dem Weg zum nächsten Ziel auch wieder ein Stück herauswandern.