Fortbildung

Fortbildungsangebote

Investition in die Zukunft

Ein Titelbild

Personalverantwortliche wissen, dass Fortbildungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch neue Sichtweisen, kollegialen Austausch, räumlichen und zeitlichen Abstand in ihrer Motivation und ihrem Engagement stärken.

Im Diözesancaritasverband Münster plant und organisiert die Stabsstelle Fortbildung in Zusammenarbeit mit den Kollegen in den Fachdiensten Seminare und Veranstaltungen. Fachleute aus der Praxis und wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Erfahrungsfeldern werden dafür als Referenten gewonnen.

Das Fortbildungsangebot richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen der Verbände, Dienste und Einrichtungen. Durchgeführt werden die Kurse und Tagesveranstaltungen vor allem in verschiedenen katholischen Bildungseinrichtungen im Bistum Münster. 

Eine Anmeldung für die Fortbildungen Tageseinrichtungen für Kinder ist online nicht möglich. Bitte beachten Sie die Hinweise im Programmheft. Bei Fragen können Sie sich an Claudia Krimphove, Tel.: 0251 8901-262, krimphove@caritas-muenster.de.

Download

Fortbildungsprogramm 2018

Fortbildung Tageseinrichtungen für Kinder 2018

Fortbildung Kita - Lebensort des Glaubens

Fortbildung Familienzentren 2017/18

Service

Bildungsscheck

Das Land hilft bei der Fortbildung

Die Voraussetzungen

  • Mitarbeiter in einem Unternehmen mit maximal 250 Beschäftigten
  • Mitarbeiter, die im laufenden oder im letzten Jahr an keiner durch den Betrieb veranlassten Fortbildung teilgenommen.
  • Abgeschlossene Ausbildung

Das Verfahren

Um den Bildungsscheck zu erlangen, müssen sich Interessenten bei einer anerkannten Bildungsberatungsstelle beraten lassen. Adressen und weitere Informationen sind im Internet unter www.bildungsscheck.nrw.de verfügbar. Die Beratungsstellen entscheiden über die Vergabe und stellen ihn in der Regel sofort aus.

Der Bildungsscheck muss bei der Anmeldung zur Fortbildung vorgelegt werden. Der Teilnehmer erhält damit eine Ermäßigung in Höhe der Hälfte der Teilnehmergebühr (maximal 500 Euro).